Warum (vielleicht) kaum noch wichtige und gute Bücher geschrieben werden. Oder: was ist ein kanonisches Buch?

Georg Orwell: 1984. Frontcover der Erstausgabe. Quelle: Mediawiki.

Erscheinen überhaupt noch wichtige und gute Bücher? Und wenn ja, mit welchen Kriterien ließe sich das bestimmen?

Max Kommerell

Die Biographie eines genialen Germanisten und Dichters, der viele seiner Zeitgenossen in Bann zog, aber heute beinahe vergessen ist.

„Rede des Monats“ – Kostbarkeiten Freiburger Wissenschaftsgeschichte

Willi Erzgräber (links) bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Quelle: https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/2WJ7WJ2KA26XHFCJXHK35E7ZBWQEDNOZ

Die Universitätsbibliothek Freiburg bietet auf ihrer Webseite einen Podcast, den man sich anhören sollte: „Rede des Monats“. Kostbarkeiten Freiburger Wissenschaftsgeschichte. Die Sammlung umfasst Akademiereden Freiburger Professoren aus den letzten 50 Jahren. Trotz der z.T. nicht gerade guten Audioqualität sind diese Reden ein Juwel im Internet. Wer sich wie ich etwas melancholisch an die Zeit der… „Rede des Monats“ – Kostbarkeiten Freiburger Wissenschaftsgeschichte weiterlesen

Parodie der Biographie – Jean Pauls „Das Leben Fibels, des Verfassers der Bienrodischen Fibel“

In Jean Pauls Roman Das Leben Fibels, des Verfassers der Bienrodischen Fibel spielt die Parodie der Biographie und damit zusammenhängend der literarischen Konzeptionen von Autor und Werk eine zentrale Rolle. Franz Josef Schneider hat dies mit seiner Studie über Jean Pauls Altersdichtung bereits am Anfang des letzten Jahrhunderts herausgearbeitet. Er ging Hinweisen im Text nach,… Parodie der Biographie – Jean Pauls „Das Leben Fibels, des Verfassers der Bienrodischen Fibel“ weiterlesen